Die besten Gute-Laune-Tipps

Schon einfache Tricks bringen die Glückshormone wieder auf Trab

Schlechtes Wetter, Ärger im Büro oder in der Partnerschaft, das Schrillen des Weckers oder negative Post. Vier Beispiele, die dafür sorgen können, dass die gute Laune sich so gar nicht einstellen will. Wir stellen Ihnen nun Gute-Laune-Tipps vor, die allerdings garantiert das Stimmungsbarometer wieder anheben werden.

Wir wissen alle aus eigener Erfahrung, dass eine gute Laune nicht rund um die Uhr präsent sein kann. Viele kleine und große Ereignisse im Alltag tragen schlussendlich dazu bei, ob wir fröhlich lachend die Anforderungen erfüllen können oder doch griesgrämig die ganze Welt verfluchen. Ehrlich gesagt wäre es ja auch sehr unnatürlich, wenn uns bestimmte Einflüsse zeitweise nicht emotional in die Knie zwingen würden. Allerdings hilft es dem Seelenfrieden nur selten weiter schlecht gelaunt den Alltag zu bestreiten, weshalb wir Ihnen nun einige Gute-Laune-Tipps geben, die nur selten ihre positive Wirkung verfehlen.

1. Bunte Farben gegen Stimmungstiefs. Eine schlechte Laune drückt ganz gewaltig auf das Seelenleben. Oftmals wird alles nur noch grau und schwarz gesehen, was der Laune kaum zuträglich ist. Zeigt Ihr Stimmungsbarometer nach unten, dann holen Sie sich fröhlich-bunte Farben vor die Augen. Bunte Blumensträuße, knallig-bunte Kleidung, das Betrachten von Bildern und Fotografien oder leuchtende Wohnaccessoires in Orange, Gelb und Rot beeinflussen äußerst positiv die Laune des Menschen.

2. Drückt die Stimmung in Richtung Keller, versuchen Sie dieser Tendenz mit Guter-Laune-Musik entgegenzutreiben. Karibische Klänge, die von Urlaub, Sonne und Meer erzählen oder doch lieber die neueste CD der geliebten Volksmusik-entscheiden Sie sich für die Lieder, welche bei Ihnen positive Erinnerungen heraufbeschwören.

3. Gegen bestimmte Düfte kommt selbst die schlechteste Laune kaum an. Süße Düfte wirken sich besonders stimmungsaufhellend aus: Orange, Mandarine, Vanille, Pfirsich oder Apfel sollten für eine gute Laune bevorzugt werden. Ob Sie lediglich einige Tropfen eines ätherischen Öles auf ein Tuch tröpfeln und daran schnüffeln oder eine Duftlampe zum Einsatz gelangen lassen, ist für die Wirkung fast unerheblich, es sei denn Sie sind gerade unterwegs.

4. Neigen Sie des Öfteren zu einer schlechten Tageslaune, dann kann es hilfreich sein generell etwas im Leben zu verändern. Schlafen Sie zu wenig? Ernähren Sie sich ausgewogen und nährstoffreich? Leiden Sie unter Dauerstress? Bewegen Sie sich täglich in der frischen Luft und im Sonnenschein? Unschwer lassen sich an diesen Fragen bereits einige Aspekte erkennen, die dazu führen können, dass man alles andere als gut gelaunt sein kann, wenn hier ein Mangel besteht.

Der kleine Extra-Tipp: Schon eine halbe Stunde Aufenthalt in der Sonne oder eine Runde mit dem Fahrrad drehen, lässt oftmals ein entspanntes Lächeln auf die Gesichtszüge zaubern. Dass in solch einem Moment dann die schlechte Laune erst einmal vergessen ist, liegt in der Natur der Sache, die da lautet „Glückshormone aufgewacht!". Und die bringt folglich auch ein befreites Lachen und somit wieder die gute Laune mit sich.


Natürliche Mittel für eine bessere Konzentration

« Zurück
5 Tipps für mehr Kreativität

Weiter »

Letzte Aktualisierung am 04.05.2011.
War dieser Artikel hilfreich?
Merken

Die besten Gute-Laune-Tipps