Joachim Bartholomew-Günther

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in Berlin

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Schloßstr. 42 A, 12165 Berlin



Überblick

Anschrift und Kontakt

Herr Joachim Bartholomew-Günther

Schloßstr. 42 A
12165 Berlin

Qualifikation

Fachgebiet:
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Behandlungsschwerpunkt:
-
Qualifikation »

Patientenempfehlungen

 
Psychose, Schizophrenie
Patientenempfehlung vom 22.01.2018

weil der selber eine Psychische Störung hat!

 
Bipolare Störung
Patientenempfehlung vom 29.04.2012

Ich empfehle Joachim Bartholomew-Günther wegen seiner umfassenden Kompetenz, Empathie und Vorbildfunktion... Nach jahrelangen Experimenten mit den verschiedensten Medikamenten, mit oft halsbrecherischen aber hochinteressanten Erfahrungen (in vielen manischen Phasen, hervorgerufen durch das Weglassen der Medikation), laufe ich seit gut 1,5 Jahren "rund" mit Valproinsäure 300mg (1-0-1)und olanzapin-biomo 15mg (0-0-1) und konzentriere mich auf meine Brustkrebs-Überwindung, Farbfee-Produktion und Internet-Nutzung... An meine über 30 stationären Aufenthalte in Berlin, Rehau, Nürnberg, Ansbach und Erlangen erinnere ich mich mit weinenden und lachenden Augen, möchte sie aber auch nicht missen... LG Jo

 
Bipolare Störung
Patientenempfehlung vom 28.04.2012

weil er mein leben gerettet hat weil er mein vertrauen gewonnen hat trotz anfänglichem absolutem widerstand weil er ein "constant craver" ist er nahm mich während meiner ersten klinisch auffälligen heftigen psychotischen episode in der nervenklinik spandau 1986 unter seine fittiche und begleitete mich durch 7 jahre analyse daselbst und in seiner privatpraxis in steglitz, lehrte mich dabei (selbst-)verantwortung, disziplin und empathie, gab mir die kraft und begeisterung, meine durcheinandergeratenen scherben meiner persönlichkeit aufzuheben, neu zu ordnen und zusammenzufügen, in täglicher streng- lockerer begleitung durch sein team von allen von mir geliebten und genervten schwestern und pflegern.... seiner sowie ihrer obhut habe ich meinen, damals noch lange nicht abgeschlossenen, genesungsprozess zu verdanken und meine nur langsame krankheitseinsicht und erst nach und nach akzeptierte öfter wechselnde medikationsnotwendigkeit... heute lebe ich nach überstandenem unterleibs-, lungen- und brustkrebs (letzterer noch immer in behandlung)trotz alledem und dank valproat und ergenyl auf kleinere formate zurückgebeamt aber noch immer kreativ in nürnberg und würde mich über antwort oder rückmeldung jedweder art seeeeehr freuen!!!

Empfehlungen »